Foto: Mia Schultz

Kundenstimmen

 

 

Hier findest du Rückmeldungen einiger Kunden, die noch ein anderes Bild meines Angebots ermöglichen. Viel Spaß beim Stöbern.

Rafaela & Katze Ora

 

Was nur die Tierkommunikation kann..
Ora kam nicht mehr wie gewohnt jeden Abend nach Hause, lief mit einer struppigen Nachbarskatze weg, wenn man sie rief und wenn sie da war, schlief sie die ganze Zeit und war einfach nicht mehr die normale Ora. Ein Gespräch konnte helfen: Sie kommt wieder auf Rufen angelaufen, kuschelt und es ist alles wieder beim Alten.
Ich selber habe mit meinen Tieren bei Rafaela schon unfassbar tolle Gespräche gehabt.

„Louisa ich danke dir von Herzen für dieses aufschlussreiche Gespräch. Auch wenn man als Tierkommunikatorin arbeitet und viele Gespräche führt, sind die eigenen Vierbeiner doch noch einmal eine andere Nummer.Ich bin unheimlich froh auch diese neue Erfahrung übers Telefon gemacht zu haben da ich es mir anfangs schwer vorstellen konnte aber es absolut Sinn macht die Informationen direkt übers Telefon weiterzugeben wie es das Tier einem erzählt. Ora kam direkt nach dem Gespräch rein und wirkt sehr erleichtert und zufrieden, dass wir alles besprochen haben. Ich habe nun selbst wieder mehr Mut und Vertrauen in die aktuelle Situation und auch zukünftige Themen konnten geklärt werden. Das war bestimmt nicht mein letztes Gespräch bei dir Ich habe auch das Gefühl meine Tiere vertrauen dir sehr durch unsere Freundschaft und deine offene und liebenswerte Art zu kommunizieren. Ich bin sehr stolz auf dich und freue mich immer von dir zu hören
⭐⭐⭐⭐⭐“

Lara und Susi – Pferdegespräch

 

Lara hatte im neuen Stall begonnen, sich gegen das Training zu wehren, lief vor dem Halfter weg, legte die Ohren an und trat beim Longieren nach innen. Das Gespräch hat ein neues Verständnis in ihre Beziehung und viel ins Rollen gebracht. Lara möchte nicht trainiert, sondern in das Leben von Susi integriert werden. Zum Beispiel schlug sie vor, dass statt der Reitbeteiligung jemand kommen kann, mit dem sie eine Aufgabe hat und den sie therapieren kann. Worauf Susi mir erzählte, dass sie Pädagogin sei und schon länger über ein pferdegestütztes Angebot nachdenke. Unsere Pferde wissen soo viel!

J. & ihr Wallach – Pferdegespräch

 

Thema: Tierarztprobleme
Die beiden besuche ich in ein paar Tagen für ein Coaching, bei dem die medizinische Versorgung auch Thema sein soll. Umso schöner, wie sehr die paar Minuten Notfallgespräch kurz vor dem Besuch der Tierärztin helfen konnten!

„Hallo Louisa, Ich wollte dir mal sagen, dass das heute alles ganz wunderbar geklappt hat. Er hat überhaupt gar nicht gezuckt, als sie abgehört hat. Als sie dann an seiner Kehle rumgedrückt hat zwecks Lymphknoten, fand er natürlich nicht so geil, was aber voll ok ist, er hat ein bisschen den Kopf hoch gezogen. Aber dann haben wir ihm sogar eine Plastiktüte über die Nüstern gezogen und so eine Atemprobe gemacht. Und obwohl er es doof findet, an den Nüstern angefasst zu werden und obwohl er von Plastiktüten jetzt nicht so der Freund ist, war er richtig richtig richtig artig. Ich bin ganz stolz auf ihn und habe ihm dann auch gesagt, dass er das richtig gut gemacht hat. Ich danke dir auf alle Fälle vielmals und freue mich immer mehr auf Mittwoch!“

Auch nach dem Coaching begleite ich die beiden noch ab und an, wie hier weil der Wallach fühlig ging.

Julia & Maleika & Carino – Unterricht

 

Julia war sich nicht sicher, ob die junge, aus schlechter Haltung stammende Maleika aus Angst im Training so brav mitmacht oder wirklich freiwillig. Wie ich Julia kennenlernte, hatte ich Angst fast ausgeschlossen. Aber tatsächlich spielte sie eine Rolle, Maleika will zwar unbedingt, setzt sich damit aber selber unter Druck und verspannt, Julias Gefühl stimmte also. Dazu ist sie unsicher an der Hinterhand, was wir auch thematisiert haben. Jetzt stehen nochmal mehr Spiel und Spaziergänge und weniger satteln üben etc an, damit Maleika nebenbei mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit gewinnt. Carino verfiel bei der Freiarbeit als ehemaliges Kutschpferd immer in den Trab und schaltete ab. Das hatten die zwei schon sehr verbessert und das echte Spielen, das ich ihr auch mit Maleika gezeigt hatte, die an unserem Termin noch zu schüchtern gewesen war, hat den Kerl absolut umgeschaltet. Cookie ist das dritte Pferd, das dort steht.

Ihre Rückmeldung am nächsten Tag:

„Ich war heute wieder im Stall und bin mit Maleika spazieren gegangen. Wir sind sogar durch den Eisenbahntunnel, wo es so drin schallt. Sie war erst ein bisschen skeptisch, stand davor und hat groß geguckt. Dann bin ich immer einen Schritt auf sie zu und hab sie quasi immer wieder mitgenommen, das Seil war aber ganz ganz lang. Dann kam sie wirklich immer Schritt für Schritt mit mir mit! Und sie wollte am Ende nicht nach Hause gehen, auf dem Rückweg hat sie die andere Straße immer den Berg hoch geguckt und wollte nicht nach Hause, sie wollte auf diesen Berg. Das fand ich so schön, dass sie noch weiter mit mir draußen bleiben wollte. Dann bin ich mit ihr da nochmal lang, den Berg hoch und sie hatte auch vor gelben Säcken keine Angst, Straßenabsperrungen fand sie von Weitem gruselig, dann bin ich da hin gegangen und sie kam ganz locker mit. Und sie hat auch, als ich ihre Beine hinten gestreichelt habe, den Schweif gleich locker gehalten, gleich beim ersten Mal, total krass! So als wüsste sie ‚ahja ich kann den Schweif locker halten, cool‘. Ich hab sie den ganzen Tag schon ohne Strick und Halfter gelassen, hab sie also ohne irgendwas von der Koppel geholt, sie durchs Tor laufen lassen, beim Anbindeplatz nur schonmal das Halfter rauf, aber noch ohne Strick und bin dann losgegangen zum Ausgang, also einmal über die ganze Koppel und den Reitplatz rüber zum Zaun und da dann den Strick ran, weil ich sie im Gelände ja nicht ohne Strick laufen lassen wollte. Sie kam echt mit und hatte nicht einmal gefressen, sie war nichtmal interessiert daran, sondern kam die ganze Zeit mit. Als wir dann wieder zurück waren vom Spaziergang hab ich gleich alles abgemacht und sie ist trotzdem die ganze Zeit bei mir geblieben, wenn ich schneller geworden bin, ist sie schneller geworden oder hat gewartet und ist sogar über die Strippe gegangen, weil ich den Zaun nicht ganz aufbekommen hatte. Das fand sie erst komisch, aber ich hab sie dann echt Schritt für Schritt mitgenommen. Sie hat gewartet auf jeden Schritt, den ich ihr sage, das war total niedlich. Und dann bin ich nochmal kurz auf dem Reitplatz rumgerannt, mit dem Spielen, was wir gestern gemacht haben, aber eben auf der großen Fläche. Sie hat gar nicht gefressen, überhaupt nicht und ist sogar zweimal mitgerannt und ist zweimal vorne hochgesprungen und hat sich dabei gedreht, also das war richtig cool, ich war so glücklich! Und dann sind wir auf die Koppel und ich habe mit allen dreien gespielt. Cookie hat sich in die Ecke gestellt und nicht mit gemacht, aber Carino, der Schimmel, ist richtig abgegangen, ist gestiegen, gebuckelt und noch mehr, in einem Affenzahn losgerannt, um mich rum, die Koppel runter, abgekürzt und wieder zurück, der hatte total Spaß. Wir haben überlegt, Cookie mag super gerne kuscheln, dass wir sie einfach öfter holen, betüddeln und kuscheln, spazieren gehen und mal gucken, was dabei rauskommt.“

Julia & Pino & Fala – Katzengespräche

 

Pino hatte angefangen, seine Schwester Fala anzugreifen. Julia kann zwar selber die Tierkommunikation, zwischen den Fronten der eigenen sind jedoch oft Emotionen hinderlich. Die Gründe waren Eifersucht und fehlendes Selbstwertgefühl. Das Gespräch hat sofort geholfen, Pino hat sich daraufhin richtig Mühe gegeben, nett zu sein, es gab keine Angriffe mehr und eine Woche später haben sie miteinander gespielt. Einige Zeit später habe ich Julia, eine mittlerweile gute Freundin, besucht und die beiden in echt kennengelernt. Laut ihr war Pino zu mir als ‚Fremden‘ absolut untypisch vertraut.. ich war eben doch nicht fremd dank der Tierkommunikation!

Ihr Bericht zu den Gesprächen:

„Erstmal zu Fala: Sie ist wirklich 1:1, wie du sie beschrieben hast. Meine Mama meinte im Sommer, Fala sei so leise, aber man weiß, dass sie da ist, und sie bringt trotzdem immer zum Ausdruck, was sie möchte. Und so hast du sie ja auch beschrieben, dass sie dann immer leiser wird. Deshalb hab ich mir immer Gedanken gemacht, ob sie sich unwohl fühlt oder schüchtern ist, aber wahrscheinlich ist sie einfach so, weil genau wie du gesagt hast: Sie ist ausgeglichen und mit sich selbst total zufrieden, in der Balance und ruht total in sich selber, sie kann nichts aus der Bahn werfen. Genau so ! haben Mama und ich sie im Sommer auch beschrieben, das ist wirklich ihr Charakter in denselben Worten damals. Und sie hat diese andere verrückte Seite, rennt Wiesen und Hügel hoch und runter, wenn ich mit ihr zum Spielplatz gehe, fängt jeden Tag etwas..
Und auch wie Pino sie laut dir beschrieben hat, kann ich gut nachvollziehen, sie wirkt halt auch immer so perfekt und jeder wird von Fala angezogen. Wir haben immer schon gesagt, dass Pino das bestimmt aus Eifersucht macht, so hatte ich das auch eingeschätzt. Mit ihr schimpfe ich halt nie, weil sie nie was macht, was sie nicht soll. Pino ist eher der Frechdachs und legt sich mit uns an. Und zu ihm, was du zuallerst gesagt hast, er sei ein Frechdachs, aber super schlau, da musste ich wirklich lachen. Mir ist schon klar, er denkt, er ist der Herr im Haus, aber ich finde das nicht schlimm. Und dass er denkt, er muss auf mich aufpassen, hat er auch zu meiner Tante schon gesagt. Du hast die beiden echt so kennengelernt, wie sie sind, das wird dir schnell auffallen, wenn du herkommst.
Er hat sie bisher noch nicht wieder gehauen, ich werde das mal die nächsten Tage noch beobachten, ob er nochmal öfter auf sie zugeht und wie er sich so verhält!“

Eine Woche später habe ich mich sehr über eine Nachricht gefreut:

„Oh mein Gott. Pino und Fala spielen gerade so süß zusammen auf dem Spielplatz“

Einen Monat später kamen Bilder und ein abschließender Bericht, siehe Photo.

Anna & Debbie & Iwan – Pferdegespräch

 

„Vor der Kommunikation mit meinem Pflegepferd mit Louisa per Telefon, war ich schon überzeugt von Louisas Fähigkeiten und mit der Tierkommunikation vertraut. Was mir jedoch neu war, war der Kontakt zu Louisa über Telefon, während sie mit dem Pferd in Verbindung getreten ist.
Das hat mir ermöglicht, nachdem Louisa mir nach jeder Frage die Antwort übermittelt hat nochmal nachzuhaken, wenn Dinge für mich unklar waren. So war das gesamte Gespräch wirklich sehr hilfreich dadurch, dass ich als aktiver Gesprächsteilnehmer Teil des Dialogs sein konnte.
Louisa schafft durch ihre positive und offene Art eine absolute Wohlfühlatmosphäre und vermittelt feinfühlig zwischen Mensch und Tier.
Ich kann sie als Vermittlerin zwischen Mensch und Tier nur empfehlen!“
– Anna

Eileen & Kalle – Unterricht

 

„Guten Morgen.
Ich muss dir einfach mal berichten weil ich die letzten zwei Tage so viiiel gelernt habe mit Kalle.
Vorgestern wollte ich mit ihm arbeiten. Wie das Schicksal es so wollte sollte alles nicht sein. 3 von den Mädels haben sich an den Zaun gesetzt. Sämtliche Kommentare was ich ja noch alles machen könnte. Ich sowieso schon aufgeregt wegen der Ecke. ‍♀
Kalle ist schon von vorne rein immer abgekürzt. Bei meiner psyche auch absolut kein Wunder. Einmal bin ich dann mit ihm nur Richtung Ecke gegangen und er machte einen richtigen Satz um mich herum. Ich hab so gezittert und ihn erstmal abgemacht und er ist dann über das Platz gebockt…. Am Rand wieder Kommentare wieso ich nicht was anderes probiere… Ich habe mich so ablenken lassen das Kalle nun nicht anders konnte als mir meinen inneren Unfrieden deutlich zu spiegeln… Und ich hab erstmal alles abgebrochen.
Eine von den Mädels (der muss ich immer gut zu reden weil sie seid 10 jahren nicht auf dem pferd saß und sich noch nicht ganz traut mit ihrer RB zu reiten) hat mich dann über redet es nochmal zu versuchen. Ist dann mit auf den Platz gekommen und hat mir weiterhin suggeriert alles sei gut. In der Ecke ist er zwar mindestens 5 mal losgerannt, weggesprung etc. Aber ich habe vorher schon mit der gerte meinen (auch sehr großen) Raum eingenommen. Und hab wirklich verstanden das es nicht weh tut wenn er los rennt.. Und er sich auch halten lässt.
Gestern sind wir dann nochmal auf den Platz. Ich habe ihn dann nicht geführt sondern ehr „longiert“ die Ecke hat er wieder gemieden aber nach 20 runden haben wir uns wirklich dicht an die Ecke getraut ohne das er losspackte. Hab das dann auch dabei belassen. Als er frei war habe ich ihn mit mörchen nochmal in die Ecke gelockt. Er ist direkt mit gegangen. War aber sehr aufgeregt. Als wir dann aus der Ecke raus sind wollte er direkt los rennen. Ich hab dann nur mit meiner gerte schnell versucht klar zu machen das er das nicht hinter mir tun soll und siehe da er hat einen kleinen hopser auf der stelle gemacht ist aber hinter mir im schritt dann weiter gegangen.
Ich bin ja soooooo stolz
Das musste ich einfach mal berichten.
Danke das du uns schon so weit gebracht hast
Wir üben jetzt ganz oft, damit sich das bei uns verfestigt.“

Klara & ihr Baby – Telepathisches Gespräch

 

„Danke! Das Gespräch mit meinem ungeborenen Baby hat mich sehr berührt. Ohne je miteinander gesprochen zu haben, waren Louisa’s Antworten sehr detailreich und zutreffend. Als Mensch wirkt sie sehr sympathisch und authentisch. Ich bin absolut überzeugt von Louisa und ihren Fähigkeiten.“

Frederike mit Vinur und Lagsi – Pferdegespräche

 

„Liebe Louisa,

es ist alles so wunderbar klar. ich musste anfangen zu weinen, vor Erleichterung und Freude.
ja, besonders bei Vinur habe ich die gleiche Empfindung wenn ich mich auf ihn einlasse. Dann weiß ich, dass wir verbunden sind. Bei Lagsi habe ich noch nicht die Ruhe gefunden, denn wie du gemerkt hast, geht bei ihm alles sehr schnell. Doch ich bekomme Ahnungen, von dem, was in ihm los ist.

für mich bedeutet das, das ich auf mich vertrauen kann. die Tierkommunikation ist noch sehr schwierig für mich. ich hab’s eher mit Steinen, die auch sehr wichtige Antworten haben. um so schöner zu hören, wie Vinur mich darin unterstützen möchte – ja er ist mein Fels.

Vielen lieben Dank für die Gespräche.“

Pferdetelepathie – Newsletter

Anmeldung

Möchtest du Informationen zur Tierkommunikation mit deinem Pferd, sowie zu Neuigkeiten und Rabattaktionen der Pferdetelepathie erhalten?

Melde dich gerne zu meinem kostenlosen Newsletter an!